Einreichen von Stücke

Anmelden zur Ausstellung ist nicht mehr möglich
It is no longer possible to register for the exhibition

Einsenden für HammerClub Ausstellung 2018

Submitting for Hammerclub Exhibition 2018

Die Ausstellung wird vom 4. Mai bis 4. August 2018 im Silbersaal des Deutschen Goldschmiedehauses Hanau zu sehen sein.
The exhibition will be on show from May 4 to August 4 2018 in the silver room of the Deutschen Goldschmiedehauses Hanau (Germany).
Die Ausstellungsstücke müssen zwischen dem 3.4. und 13.4.2018 in wiederverwendbarer Verpackung kostenfrei eintreffen im:
Deutschen Goldschmiedehaus Hanau,
Vermerk: HammerClub 2018,
Altstädter Markt 6,
D-63450 Hanau.
The exhibits must arrive free of charge in reusable packaging between April 3 and April 13, 2018 at:
Deutschen Goldschmiedehaus,
att. HammerClub 2018,
Altstädter Markt 6,
D-63450 Hanau,
Germany.
Die Einsendungen sind ab Eintreffen im Goldschmiedehaus versichert. Die Versicherungsleistung der Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. endet mit dem Rückerhalt der Sendung. Der maximale Versicherungswert je Objekt (ein Objekt kann aus mehreren Teilen bestehen) beträgt € 15.000. Der Sendung ist eine Kopie der Ausstellungsanmeldung beizulegen.
The entries are insured from the Goldschmiedehaus. The insurance by the Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. ends with the return of the object. The maximum insurance value per object (an object can consist of several parts) is € 15,000. The entry must be accompanied by a copy of the exhibition application.
Einsendungen aus Nicht-Eu-Ländern: Die Sendung muss kostenfrei beim Deutschen Goldschmiedehaus eintreffen. Zu jeder Arbeit müssen drei Arbeitsfotos oder Kopien sowie das Anmeldeformular in dreifacher Ausfertigung beigefügt werden (Zollabfertigung). Die Wertangabe muss in Euro erfolgen. Die Objekte müssen als Ausstellungsexponate deklariert werden, es handelt sich nicht um Handelsware. Die Sendungen können per Post oder Spedition geschickt werden. Erfolgt der Versand per Spedition muss darauf geachtet werden, dass die Spedition die Objekte als „Ausstellungsgut“ deklariert und diese nicht in den „freien Verkehr“ kommen. Das Deutsche Goldschmiedehaus ist Selbstverzoller.
Entries from non-EU-countries: Entries must arrive at the Deutsches Goldschmiedehaus postpaid. Each entry must be accompanied by three photos or photocopies, as well as three copies of the registration form (for customs clearance). The declaration of value must be in Euros. The objects must be declared as exhibition objects, not as trading goods. The entries can be send by mail or through a shipping company. If they are delivered by a shipping company, please be certain that they are declared as exhibition objects and not as merchandise. The German Goldsmiths` House will take care of the customs clearance.
Anfragen: Silberschmiede-forum2018@gmx.de
Inquiries: Silberschmiede-forum2018@gmx.de